Wieder eine Hallenmeisterschaft die in Vorarlberg ausgetragen wurde und die wie gewohnt großartig organisiert wurde, ein Dank an die Veranstalter die eine große Anzahl an Teilnehmenden Athleten u. Athletinnen souverän bewältigt haben. Wir waren auch diesmal wieder mit einer kleinen Gruppe vertreten, die sich trotz Verletzungspech und anderen Schwierigkeiten großartig geschlagen haben.

ERGEBNISSE:

Beginnen wir mit den Klassen U/10/12 hier hatten wir 3 Teilnehmer

MU/10

Pommer Robert: Wie ein Wirbelwind sprintete Robert ins Finale der männl. U10, kaum zu glauben, aber er hat da bei starker internationaler Beteiligung den 3. Platz in 8,53 sec. erreicht. Auch im Weitsprung war er lange Zeit auf Medaillenkurs ehe er im letzten Versuch noch überholt wurde und damit auf dem undankbaren 4. Platz landete seine Weite: 3,35m.

WU/12

1. Hintner Vanessa, die wir sonst eigentlich von der Mittel bzw. Langstrecke kennen, sie hat (hoffentlich nicht nur kurzfristig) ihre Liebe zu den technischen Bewerben entdeckt und hat sich im 50m Lauf und im Weitsprung versucht und überraschend sehr gute Ergebnisse erzielt. 50m in 8,62 sec. das war der zweite Platz im B-Finale. Von der Leistung her noch höher einzuschätzen ihre 3,70m im Weitsprung die den 4. Platz im Endklassement bedeutete.

MU/12

2. Singer Balthasar, der schon routinierte TI-Athlet hat die Erwartungen voll erfüllt und im Weitsprung mit 3,61m den 9. Platz und im 50m Lauf  in der sehr guten Zeit von 8,18 sec. den 3. Platz im B-Finale erzielt.

MU/14

Leider hatten wir keinen MU/14 Athleten am Start, das war unter anderem deshalb sehr schade weil man hier relativ leicht 2-3 Meistertitel erzielt hätte, da in dieser Altersklasse die Leistungen bei weitem nicht so gut waren wie bei den

WU/14

Hier hatten wir 3 Athletinnen am Start: Pommer Helene, Muser Sophia und Juen Lisa-Maria.

Leider hatte sich Helene im Vorfeld eine schmerzhafte Verletzung zugezogen die ein Antreten in ihrer Paradedisziplin dem Weitsprung verhinderte auch im 60m Hürden Lauf, in dem sie Mitfavoritin war, konnte sich nicht antreten.

Die überragende Athletin in dieser Altersklasse war Kannenberg Ina vom SV-Reutte die gleich 3 Meistertitel erzielen konnte, deshalb war es für unsere Mädchen enorm schwer diesmal in die Medaillenränge zu kommen. Geschafft haben dies Pommer Helene im Hochsprung (2. Platz) und im Kugelstoßen (3. Platz), Muser Sophia hat im Weitsprung (2. Platz)  und im 60m Lauf (4. Platz) überrascht.

Den einzigen Tiroler Meistetitel für die TI hat diesmal Juen Lisa-Maria im Weitsprung erzielen können sie konnte sich nach einem holprigem Start im letzten Versuch auf 4,27m steigern  und sicherte sich damit nicht nur den Meistertitel, sondern konnte auch noch das Finale in der Internationalen Wertung erreichen hier wurde sie 7. Über 60m musste sie sich Ina diesmal geschlagen geben und wurde 2. in der Zeit von 8,94 sec.

TI-Gruppe v. li. Vanessa, Balthasar, Robert, Lisa-Maria, Sophia und Helene.

 

 

Please like & share: